Berichte und Bilder

Unsere Schule bietet ein breites Spektrum an über den Unterricht hinausgehenden Aktivitäten. So fördern beispielsweise Studienfahrten und Exkursionen, Schulfeste, Projekttage sowie musikalische und künstlerische Veranstaltungen das gemeinsame Miteinander der Schüler und die Entwicklung sozialer Kompetenzen. Auf diesen Seiten finden Sie Berichte und Bilder zu den Aktivitäten an der RS Selb. 

 

Die RS Selb wird 50!

Am 05. und 06. Mai fanden die Feierlichkeiten zum 50-jährigen Geburtstag der RS Selb statt. Den Auftakt zum offiziellen Teil bildete ein Gottesdienst gemeinsam mit allen Schülern. Anschließend folgte der Festakt in der Schulaula, wo Schulleiter Hermann Sirtl zahlreiche Ehrengäste begrüßen konnte. Unter den Gratulanten waren der Ministerialbeauftragte Johannes Koller, Landrat Dr. Karl Döhler, Oberbürgermeister Ulrich Pötzsch, der Elternbeirat, der Förderverein sowie die Schülersprecher. Nach den Grußworten wurde mit einem Glas Sekt auf den runden Geburtstag der Realschule angestoßen. Am Samstag beim Tag der offenen Tür erwartete die Gäste ein facettenreiches Programm, das die vergangenen fünf Jahrzehnte Revue passieren ließ. Der Zuspruch war überwältigend und die RS Selb wurde förmlich überrannt von Eltern, ehemaligen Schülern und Lehrern sowie Freunden der Realschule. Die Schulfamilie präsentierte in einer Fotoausstellung, mit Filmen von Schulveranstaltungen und vielen weiteren Attraktionen Highlights aus der Zeit von 1967 bis 2017. Auf dem Pausenhof stand ein Festzelt für Gäste bereit, wo für das leibliche Wohl gesorgt wurde. Dem Tag der offenen Tür schloss sich ein Treffen der Ehemaligen an, welches musikalisch von den „Gefährlichen Drei“ umrahmt wurde. Noch lange saßen die Gäste im Festzelt, gaben Anekdoten aus ihrer Schulzeit zum Besten und schwelgten in Erinnerung an ihre Schulzeit an der Realschule Selb. 

Die "Selb-Zeit" - Zeit zum Kindsein

Fünftklässler sporteln, forschen und gestalten

 

Als Ausgleich zu den Lernaktivitäten brach in diesem Schuljahr an der Realschule Selb die „Selb-Zeit“ an: Die Fünftklässler konnten wählen - forschen, gestalten oder sporteln – und genießen nun jede Woche zwei Schulstunden voll Spaß, Bewegung und Kreativität.

In der Praxis bedeutet die „Selb-Zeit“ 90 Minuten Zeit losgelöst von Noten, Hausaufgaben und Zwängen – Zeit für Neugier, Ausprobieren, Experimentieren, Kreativität, Selbsterfahrung und –entfaltung unter Anleitung und Aufsicht der „Selb-Zeit“-Lehrer. Zusammen mit anderen Kindern zu spielen und sich zu bewegen, etwas zu basteln oder die Natur mit kindlicher Neugier zu erforschen – dafür fehlt heutzutage oftmals Zeit und Raum. „Sinn unseres Projekts ist es, den Kindern, die in der heutigen modernen, medial gesteuerten Welt aufwachsen, Erlebnisse und Primärerfahrungen zu ermöglichen, die früher ganz selbstverständlich zur Alltagswelt der Kinder gehört haben“, erklärt Schulleiter Hermann Sirtl.

So können die „Gestalter“ unter den Fünftklässlern ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Die dabei entstandenen Kunstwerke werden regelmäßig im Schulgebäude ausgestellt – für die Kinder ein Zeichen der Wertschätzung, für die Realschule ein dekorativer, gestalterischer Zugewinn. Die Sportler toben sich einmal in der Woche aus, und das unabhängig von den im Lehrplan vorgegebenen Disziplinen. Spaß an der Bewegung und Teamfähigkeit stehen hier im Vordergrund. Bei den Forschern geht es darum, den Wissensdurst zu wecken. „Wir versuchen, Serien wie „Löwenzahn“, „Die Sendung mit der Maus“ und „Checker Can“ zu kombinieren und die Kinder neugierig zu machen auf ihre Umwelt“, so Hermann Sirtl.

Da die „Selb-Zeit“ sowohl bei Schülern als auch bei Lehrern auf große Begeisterung stößt, ist geplant, das Projekt in den sechsten Klassen fortzuführen. 

 

Die Forscher

17 junge Forscher und Forscherinnen machten sich im September auf den Weg, Naturwissenschaftler zu werden. Ziel ihrer Forschungsreise ist es, verschiedene Arbeitsweisen aus den naturwissenschaftlichen Bereichen Biologie, Physik und Chemie kennenzulernen und mit Hilfe von spannenden Experimenten Phänomenen aus der Alltagswelt auf den Grund zu gehen.

Im Vordergrund steht das richtige Experimentieren, genaues Beobachten und Auswerten im Team. Dazu wurde erst geklärt, wie ein Naturwissenschaftler arbeitet muss, um neue Erkenntnisse zu gewinnen. Mit einer Laborrallye machten sich die Kinder zunächst mit den Sicherheitseinrichtungen und den wichtigsten Geräten im Chemiesaal vertraut.

Das erste Forschungsprojekt war der eigene Körper: Wie groß und wie schwer bin ich? Wie lang sind meine Füße? Wie oft schlägt mein Herz in einer Minute? Im Herbst wurden die Farbstoffe in Filzstiftfarben und im Herbstlaub genauer betrachtet. Auch das Wasser in seinen Aggregatzuständen haben die Fünftklässler schon untersucht. „Es macht Spaß, jede Stunde etwas Neues auszuprobieren – zum Beispiel, was schwimmt und was nicht“, sagt Antonia Küspert aus der Klasse 5a. In der Weihnachtszeit machten die jungen Forscher Experimente rund um die Kerzenflamme. Die Versuchsdurchführung und die Ergebnisse werden immer dokumentiert und dann wird gemeinsam nach einer naturwissenschaftlichen Erklärung gesucht.

 

Die Gestalter

Im gestalterischen Bereich der „Selb-Zeit“ haben sich sechzehn Künstler aus der fünften Jahrgangsstufe zusammengefunden. Die Schülerinnen und Schüler hatten in der ersten Stunde Gelegenheit, ihre Wünsche und Vorstellungen zu äußern. Nach einer Umfrage war die erste Technik sofort klar: Wir wollen mit Acrylfarben malen!

Nachdem Begriffe wie „Kittel“ und „Palette“ geklärt waren, konnte es mit einer ersten Experimentierphase losgehen, in der die Schüler Folgendes feststellen konnten: Acrylfarben sind deckend, sie haben eine andere Konsistenz als Wasserfarben und man kann sie miteinander mischen. Letzteres war Anlass für eine kleine Wiederholung des „Farben-Ein-mal-Eins“: Wie mische ich Grün? Wie nennt man eine aus den Grundfarben ermischte Farbe? Und was passiert eigentlich, wenn man alle Grundfarben miteinander mischt? Mit diesem Wissen konnten die Schülerinnen und Schüler nun loslegen und ein Übungsbild mit Acrylfarben farbig gestalten. 

„Wir haben schon richtig coole Sachen gemacht“, findet die Nachwuchskünstlerin Selina Jetscho. „Gerade basteln wir etwas mit Pappmaché.“ So entstehen in Anlehnung an die Künstlerin Niki de Saint Phalle und ihre bunten Skulpturen im Moment die verschiedensten Phantasiefiguren, die nach einer ordentlichen Farbbehandlung in der Schule ausgestellt werden.

 

Die Sportler

Die „Selb-Zeit“ im Fach Sport - das bedeutet 90 Minuten mehr Zeit in Woche für Spaß an der Bewegung, das Sammeln neuer Bewegungs- und Körpererfahrungen, das Spielen miteinander und gegeneinander sowie das Kennenlernen unterschiedlichster Mannschafts- und Einzelsportarten. Unter Anleitung und Aufsicht der „Selb-Zeit“-Lehrer wird derzeit auch die Netzsch-Arena unsicher gemacht, hier stehen für die jungen „Kufenflitzer“ die Grundlagen des Eislaufens ebenso auf dem Programm wie das in Selb schon traditionelle Eishockeyspielen. Kleinere Staffelspiele mit Luftballons, Fangspiele mit Wäscheklammern, eine „Werbebanden-Rallye“ oder beispielsweise auch „Eishockeyschläger-Limbo“ tragen sehr zur Freude an der Bewegung auf dem Eis bei und stärken somit auf spielerische Weise das soziale Miteinander. Lars Reinsch aus der 5a meint begeistert: „Ich finde die „Selb-Zeit“ toll, weil wir andere Möglichkeiten als im normalen Sportunterricht haben und alles ausprobieren dürfen.“  Im neuen Jahr wird sich die „Selb-Zeit“ auch einmal in das Schwimmbad verlagern, ehe man im Frühjahr mit neu angeschafften Mountainbikes die nahe Umgebung des Fichtelgebirges unsicher macht, womit auch ein wertvoller Beitrag zur Gesundheits-, Umwelt-, und Verkehrserziehung geleistet werden kann. Schüler und Lehrer sind sich deshalb alle einig: „Die „Selb-Zeit“ ist eine wunderbare Angelegenheit!“

Staatl. Realschule Selb
Jahnstraße 61
95100 Selb 

 

Kontakt

Tel.: 09287 6151

Fax: 09287 964176

E-Mail: rs.selb@t-online.de

Kontaktformular

Sprechzeiten im Sekretariat

Montag - Donnerstag

07:00 Uhr - 16:00 Uhr

Freitag

07:00 Uhr - 13:00 Uhr

Die Homepage wird derzeit umgebaut!

Besucher unserer Homepage

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Staatliche Realschule Selb