Berufsbildung

Spitzenleistung erfordert hohes Engagement – der RAPA-Exzellenzpreis

Mitdenken - nicht nur mitmachen; selbst leisten, sich weiterentwickeln und nach vorne schauen und nicht nur mit dem Strom schwimmen. Wer etwas Besonderes sein will, etwas Großes erreichen möchte, der muss mehr leisten als das Notwendigste.

 

RAPA, eines der großen Selber Familienunternehmen, kann auf eine lange innovative Firmengeschichte zurückblicken. 1920 wurde es gegründet und beschäftigt heute über 950 Mitarbeiter an drei Standorten in Deutschland und den USA. Dr. Roman Pausch erzählte während der Vorstellung des RAPA-Exzellenzpreises an der Realschule Selb den Zehntklässlern von der Gründung und den Veränderungen des Unternehmens.

Der Geschäftsführer der Firma RAPA ließ es sich auch in diesem Schuljahr nicht nehmen, persönlich an die Realschule zu kommen und den diesjährigen Zehntklässlern den Exzellenz-Preis vorzustellen.

500,00 Euro erwarten den jeweils besten Schüler der vier Wahlpflichtfächergruppen an der Realschule Selb sowie eine ansprechende Trophäe. Leistungsbereitschaft, Engagement und Motivation sind wichtige Kompetenzen sowohl in der Berufswelt als auch in der Schule. RAPA setzt sich seit Jahren für eine gute Kooperation von Schule und Wirtschaft ein und zeigt unter anderem durch den Exzellenzpreis auf, dass Spitzenleistung sich immer lohnt, aber dennoch auch einen hohen Preis erfordert: die Lern- und Leistungsbereitschaft des Einzelnen.  

 

Hochfrankenstunde an der Realschule

Das Team Hochfranken an der RS Selb: Reihe hinten v.l.n.r. Anna Kögler, Sophie Kant

Reihe unten v.l.n.r. Sabrina Kaestner, Rebecca Hubertz und Lena Bösel

 

 

Zu Beginn des neuen Schuljahres hatten die Schülerinnen und Schüler der zehnten Jahrgangsstufe der Realschule Selb die Möglichkeit, an einer Informationsveranstaltung der Wirtschaftsregion Hochfranken e.V. teilzunehmen. Der Verein Wirtschaftsregion Hochfranken e.V., welcher von Sabrina Kaestner vorgestellt wurde, ist die gemeinsame Regionalmarketingagentur der Landkreise Hof und Wunsiedel im Fichtelgebirge sowie der kreisfreien Stadt Hof. Ziel ist die kontinuierliche Weiterentwicklung der Regionalmarke Hochfranken und die Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit der Region als attraktiver Lebens- und Wirtschaftsraum. Getragen wird die Initiative von den Gebietskörperschaften, der Sparkasse Hochfranken sowie den über 300 Vereinsmitgliedern. Den Schülern wurde die Boom-Region Bayerns unter dem Slogan "work local – think global" vorgestellt. Die vielfältigen Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten wurden u.a. von Anna Kögler von LAMILUX, Sophie Kant von RAPA und Rebecca Hubertz von der REHAU AG + Co aufgezeigt. Regional bestehen außergewöhnlich gute berufliche Perspektiven bei hochkarätigen Firmen, die weltweilt agieren. Die Schülerinnen und Schüler der Realschule waren überrascht von den vielfältigen Möglichkeiten und dem wiederholten Hinweis, dass bereits jetzt die Bewerbungsverfahren laufen. Mit einer vollen Tüte an Informationen stehen die Jugendlichen nun vor der Entscheidung, ob das Motto „work local – think global“ auch zu ihrem eigenen Lebensmotto werden soll.

Staatl. Realschule Selb
Jahnstraße 61
95100 Selb 

 

Kontakt

Tel.: 09287 6151

Fax: 09287 964176

E-Mail: rs.selb@t-online.de

Kontaktformular

Sprechzeiten im Sekretariat

Montag - Donnerstag

07:00 Uhr - 16:00 Uhr

Freitag

07:00 Uhr - 13:00 Uhr

NEU NEU NEU Schulaufgabenplan!

Schulaufgabenplan_Stand_15.12.2018.xls
Microsoft Excel-Dokument [78.5 KB]

Besucher unserer Homepage

Die Homepage wird derzeit umgebaut!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Staatliche Realschule Selb